Designobjekt: Geldtaschen aus Holz

Designobjekt: Geldtaschen aus Holz
Stephan Wölcher (21) ärgerte sich schon immer darüber, dass seine Ledergeldtasche sich sehr schnell abnutzte und Geldscheine wie Visitenkarten leicht zerknitterten. Also sinnierte er während des Zivildienstes gemeinsam mit seinem Freund Dominik Pototschnig (21) darüber, welches Material härter und beständiger sei. Die Antwort lautete: Holz in Kombination mit Carbon. Um ihre Idee umzusetzen gründeten sie die "Wogenfels GmbH" und produzieren seit September 2016 hochwertige Holzgeldtaschen.

Zu Beginn wurde ein simples Holzbrett in Brieftaschenform zurechtgeschnitten und abgeschliffen, um auszutesten, ob die Atrappe unbequem oder gar gefährlich zu tragen sei. Da sich das Holzstück aber überaus komfortabel tragen ließ, wurde ein zweiter Prototyp per Hand geschnitzt, als Funktionsmuster. Um diesen Prototypen in Serie produzieren zu können, entwickelten die beiden jungen Kärntner eine eigene CNC-Fräsmaschine, da ein Maschinenkauf mangels Budget außer Diskussion stand. Insgesamt dauerte der gesamte Entwicklungsprozess ein Jahr.

„Wood Wallet“ und „Sim Wallet“
Derzeit gibt es zwei verschiedene Arten von Holzgeldtaschen, in insgesamt neun verschiedenen Holzsorten. Die größere „Wood Wallet“ (104 x 92 x 18 mm) besteht aus 26 Einzelteilen und wird per Hand zusammengebaut. Mit ihren rund 80 Gramm ist diese Brieftasche auch ein wahres Leichtgewicht. In der edlen Holzgeldtasche können Geldscheine, Kreditkarten und Visitenkarten sicher verstaut werden. Eine spezielle Oberflächenbehandlung bringt die Maserung des Holzes voll zur Geltung und gibt dem Holz zusätzlich eine einmalige und unverwechselbare Haptik.

Die kleinere „Slim-Wallet“ (110 x 70 x 9 mm) besticht durch ihre Eleganz, Einfachheit und Leichtigkeit. Die Brieftasche besteht aus einer Geldscheinklammer, die aus hochwertigem Edelstahl gebogen und zum Schutz verchromt wurde. Die Rückseite bietet drei Kartenfächer aus echtem Rindsleder. Die Vorderseite besteht aus einem Echtholzfurnier oder einer Carbonplatte. Eine hochfeste GFK Platte bildet den Kern. Sonderanfertigungen mit anderen Holzarten oder Lederfarben sind auf Anfrage möglich. Auch das Eingravieren von Personalisierungen wie Firmenlogos oder Initialen ist möglich.

Von Klagenfurt in die ganze Welt
„Vor einem Jahr hätten wir uns nicht träumen lassen, dass wir einmal Wogenfels gründen würden“, erzählt Pototschnig. Was mit ersten Versuchen auf der dafür selbst gebauten CNC-Fräse, am 3D-Drucker und bei unzähligen Stunden Handarbeit begann, rückt nun mit der Fremdvergabe der Produktion in professionelle Dimensionen. „Wir wollen uns nur noch auf das Entwickeln von neuen Produkten konzentrieren. Wir werden auch Sonderanfertigungen aus venezianischen Holzpfählen und alten Weinfässern selbst in Handarbeit herstellen. Aber die Fertigung der Wood und Slim Wallets wird in Zukunft von einem externen Partner abgewickelt werden, da wir die steigende Nachfrage sonst nicht mehr bedienen können.“ Die Zeichen stehen also auf Wachstum, auch der Vertrieb in den DACH-Staaten und Skandinavien wird gerade mit Partnern verhandelt.


HIER
geht es zum Wogenfels-Onlineshop.


HIER
geht es zum Imagevideo der Wogenfels-Produkte.

04. November 2016 | NS | Facebook | Twitter