Einzigartige Betonküche

Einzigartige Betonküche
Beton, als Material in der Innenarchitektur lange unterschätzt, ist wie gemacht zum Einsatz in der Küche. Er ist hitzebeständig und lebensmittelecht. Designer Martin Steininger (re. im Bild) und sein Team haben viel Zeit und Know-how in die Verarbeitung des ungewöhnlichen Materials Beton investiert.

Unsere Mitarbeiter haben bei der Entwicklung der Küche sehr gute Arbeit geleistet. Wir verarbeiten eine Vielzahl von Materialien, neben Beton auch Stein, Aluminium und Keramik. Daher legen wir großen Wert darauf, dass unsere Mitarbeiter im Umgang mit diesen Materialien ständig auf dem neuesten Stand der Technik sind“, sagt Martin Steininger, Inhaber und Designer bei steininger.designers.

Hauchdünne Betonhaut
Von der ersten Idee über die Entwicklung bis zur Produktion der Betonküche verging mehr als ein Jahr. Es wurde ein Verfahren entwickelt, mit dem Beton als 8 mm dünne „Haut“ für Küchenblöcke eingesetzt wird. „Wir können den Beton so dünn verarbeiten, dass er leicht genug, aber nicht spröde wird und seine lebendige Oberfläche, inklusive feiner Risse und Blasen erhalten bleibt“, sagt Martin Steininger.

Ein integrierter Tisch aus Massivholz und ein ausschwenkbares Kräuterbeet aus Edelstahl sind nicht nur funktionale Elemente, sondern betonen auch die Haptik des Betons. Die Spüle wirkt aus einem Guss.

Die besten Beschläge am Markt
Das außergewöhnliche Küchendesign wird durch ein perfektes Beschläge-Innenleben ergänzt. Martin Steininger: „Wir verbauen die besten am Markt erhältlichen Beschläge in unseren Produkten, die bei Schachermayer alle zu finden sind. Besonders schätze ich die schachermayerseitige Recherche am Beschlägezuliefermarkt und, dass gute Produkte sofort ins Portfolio aufgenommen werden.“

Weiterführende Informationen
Homepage von steininger.designers.

Einen ausführlichen Bericht über die Betonküchen von steininger.designers. lesen Sie in in der zweiten Ausgabe unseres Kundenmagazins Holz & Eisen, das Mitte Juni erscheint.

Fotos: steininger.designers.

28. September 2017 | NS | Facebook | Twitter